27.11.2018

HSG-Mädels glänzen mit Spielstärke auf allen Positionen

von  Sandra Schott

Am Sonntag besiegte die weibliche A-Jugend der HSG Anspach/Usingen ihre Tabellenpartnerinnen der HSG BIK Wiesbaden mit einem deutlichen 29:11 vor heimischem Publikum in der Buchfinkenhalle in Usingen.

Bereits zur Halbzeitpause führten die Mädels mit einem 12:5 und konnte ihren Vorsprung in der zweiten Halbzeit noch weiter ausbauen. Besonders torgefährlich im Spiel, aber auch bei den verwandelten 7 Metern, war Selina Günther, die wie immer mit vollem Einsatz spielte und so leider leichtere Blessuren erlitt. Aki Bauernschmitt war mit ihren Angriffen von Linksaußen für den Gegner nicht zu kontrollieren. Alle Mädels der HSG Anspach/Usingen konnten dank ihrer gemeinschaftlichen Spielstärke in allen Positionen mit einem Torerfolg vom Platz gehen.

Am diesem Erfolg ist auch Torfrau Svenja Rühl beteiligt, die wieder einmal etliche hervorragende Paraden zeigte und dem Gegner so oftmals keine Chance ließ. Ihre Quote von 70% spricht für sich.
Dank des Zusammenspiels der Mannschaft und der sehr guten Abwehrarbeit konnte anschließend ein hohes Spielergebnis gefeiert werden.

Das kommende Auswärtsspiel am Sonntag gegen den Tabellenersten HSG Goldstein/Schwanheim wird für die Mannschaft sicher ein härteres Stück Arbeit werden, zumal der Mannschaft nicht viele Auswechselspielerinnen zur Verfügung stehen werden, da mit Alexandra Ghinea, Selina Kretzschmar und Laura Zeuner derzeit drei starke Spielerinnen verletzt sind.

Für die HSG spielten:
Torfrau Svenja Rühl; Aki Bauernschmitt (7), Johanna Curtius(1). Charlotte Frank (4), Sonja Gelzenleuchter (2), Selina Günther (9), Fabienne Matzdorf(2), Lara Schott(4)



KontaktImpressum